Finanziell Freie Mütter

Was finanzielle Freiheit bedeutet und warum ich denke, dass sie für Mütter am besten durch Affiliatemarketing zu erreichen ist, erfährst du in diesem Artikel.

 

Finanzielle Freiheit heißt, dass du finanziell frei und unabhängig bist

Gerade als Mama möchte man gerne die Zeit mit den eigenen Kindern genießen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass man deswegen weniger Einkommen hat. Je nachdem welche Prioritäten ein Mensch sich setzt, hat die finanzielle Freiheit eine andere Bedeutung.

Was heißt finanzielle Freiheit für dich?

Was die finanzielle Freiheit für dich bedeutet, kannst du ganz einfach herausfinden. Um dir zu helfen, schreibe ich was finanzielle Freiheit für mich bedeutet. Für mich zum Beispiel heißt das, dass ich mir und meinen Kindern immer das kaufen kann, was gerade gebraucht wird, auch wenn es mal etwas Teures ist. Es heißt für mich, dass ich meinen Kindern und mir Wünsche erfüllen kann, ohne danach ein schlechtes Gewissen zu haben, dass ich Geld ausgegeben habe. Es heißt für mich, mir auch mal einen Babysitter leisten zu können, um ins Kino zu gehen und mit meiner Familie essen zu gehen wann uns danach ist. Es heißt für mich, dass ich mit meiner Familie in den Urlaub fahren kann und mir mein Urlaubsziel aussuchen kann, ohne darauf zu schauen, wo es am günstigsten ist.

Finanzielle Freiheit durch sogenanntes „passives“ Einkommen

Das passive Einkommen unterscheidet sich im Vergleich zum aktiven Einkommen dadurch, dass du weniger arbeitest, aber dafür vielfach durch eine einmalige Arbeit verdienst.

Beispiele für passives Einkommen sind:

  1. Der Verkauf von Büchern, Ebooks, Audiodateien oder Videokursen (man erstellt sie nur einmal und verkauft sie vielfach)
  2. Eigene Webseite/Blog, auf der über eingebundene Werbung Geld verdient wird (sogenanntes Affiliatemarketing)
  3. Die Investition in ein Unternehmen und das Verdienen am Unternehmenswachstum
  4. Der Kauf und die Vermietung eines Hauses
  5. Aktienkauf und verdienen an der auszuschüttenden Dividende

Warum ist Affiliatemarketing für Mamas und ihre Familien am besten geeignet, um passives Einkommen aufzubauen?

Lange schon habe ich hin und her überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass das sogenannte Affiliatemarketing für Mütter am besten geeignet ist, weil es hat das geringste Risiko und den geringsten Aufwand. Bei Affiliatemarketing braucht man kein eigenes Produkt erstellen, wie man es für Punkt 1 tun müsste. Ich habe es sogar geschafft, eine Möglichkeit zu finden, wie man um die Technik drum herum kommt, das heißt du musst keine Webseiten programmieren, um Affiliatemarketing zu machen. Das heißt der einzige Nachteil an Punkt 2 ist somit hinfällig!

Bei Punkt 3, 4 und 5 ist immer ein Risiko dabei oder man muss schon einiges an Kapital hineinstecken, um hier anfangen zu können. Deswegen halte ich das für den Anfang auch nicht geeignet für Mütter und ihre Familien. Wenn jedoch später genug Geld durch Affiliatemarketing verdient wurde, lohnt es sich durchaus sich zu diesen Themen Wissen anzueignen. Gerade wenn es darum geht die eigene Rente zu sichern, sind viele Mütter im Nachteil, weil sie eben nicht soviel gearbeitet haben wie die Männer. Die Vermietung eines Hauses oder Dividendenausschüttungen können hierbei ein guter Rentenersatz sein.

In diesem Blog soll es darum gehen wie (alleinstehende) Mütter und Familien mehr Zeit für ihre Kinder bekommen, indem sie sich ein passives Einkommen durch Affiliatemarketing aufbauen und im Falle einer Selbstständigkeit Einkommensströme erwirtschaften, die sie aus der „selbst und ständig“ Falle befreien. Es werden Wege aufgezeigt für die kein oder nur sehr wenig Startkapital gebraucht wird.